Religion

reli-1

 

Religionsunterricht an der Raabeschule

Im Religionsunterricht geht es um die großen Fragen des Lebens, um die Suche nach Sinn, Hoffnung, Liebe, Glauben und um verantwortliches Handeln. Zum Gelingen eines gesellschaftlichen Zusammenlebens sind qualifizierte Kenntnisse in religiösen Fragen erforderlich, denn nur so kann auch der Dialog zwischen den Religionen und Kulturen gepflegt werden, der einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben von Menschen in der globalen Welt leistet. Der Religionsunterricht schafft die Grundlage für Toleranz, Respekt und ein Leben mit Differenzen. So lernen Schülerinnen und Schüler, eigene Standpunkte zu entwickeln, und andere zu verstehen.

Der Religionsunterricht ist Ausdruck der positiven Religionsfreiheit der einzelnen Schülerin und des einzelnen Schülers. Er ist im Unterschied zu einem religionskundlichen Unterricht konfessionell, aber zugleich ökumenisch ausgerichtet und darauf angelegt, neben Unterschieden vor allem das Verbindende beider Konfessionen herauszustellen. Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 sind wir in Klasse 5 mit dem „konfessionell-kooperativen Religionsunterricht“ (kurz: KokoRU) gestartet. Wir möchten die konfessionelle Trennung für den Doppeljahrgang 5/6 aussetzen und erhoffen uns davon nicht nur mehr Verständnis im christlichen Miteinander der Konfessionen, sondern wir sehen auch den besonderen Wert der Ökumene, den wir als Christen in der Schule hervorheben wollen. Im Doppeljahrgang 5/6 ist das thematisch besonders passend. Ab Klasse 7 geht es dann mit dem konfessionellen Unterricht weiter. In der Sekundarstufe II bieten wir Religion als Ergänzungskurse und je nach Wahl als Prüfungsfach an.

Das Fach Religion gehört als ordentliches Unterrichtsfach zum Fächerkanon der öffentlichen Schule, weshalb schriftliche Leistungsüberprüfungen und die weitere Mitarbeit auch bewertet werden:

Bewertung in der Sekundarstufe I:

  • pro Halbjahr 1 schriftliche Leistungskontrolle (40% der Note)
  • Mitarbeit im Unterricht (60% der Note)

Bewertung in der Sekundarstufe II:

Die schriftliche Leistung geht in die Gesamtzensur ein bei…

  • 1 Klausur pro Semester:               mit 40% (Mitarbeit 60%)
  • 2 Klausuren pro Semester:          mit 50% (Mitarbeit 50%)

Neben den kognitiven Aspekten ist im Religionsunterricht auch Platz für die persönliche Auseinandersetzung mit dem Glauben. Zudem tragen seit vielen Jahren gemeinsam gestaltete Gottesdienste zur Einschulung in die fünfte Klasse und zur Feier des Abiturs zum Schulleben bei. Beide Gottesdienste begleiten die Schülerinnen und Schüler an entscheidenden Übergängen ihres Lebens und verleihen der Schulzeit einen besonderen Rahmen.