Das Gymnasium Raabeschule ist das erste Gymnasium Niedersachsens mit offenem Ganztagsangebot. Seit 1989 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, nach dem Pflichtunterricht das schulische Ganztagsangebot zu nutzen. Die Anmeldung zu den Arbeitsgemeinschaften, zum Förder- und Wahlunterricht und zu weiteren Ganztagsangeboten ist, im Gegensatz zur gebundenen Ganztagsschule, freiwillig und gilt jeweils für ein Halbjahr. Mit der Anmeldung gehen die Schülerinnen und Schüler aber auch die Verpflichtung ein, regelmäßig an den Ganztagsangeboten teilzunehmen.

Die Angebote werden von Lehrerinnen und Lehrern, den Sozialpädagoginnen, von außerschulischen Kooperationspartnern, aber auch von Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Dabei machen wir einen alterspezifischen Unterschied im Angebot für die Standorte in Stöckheim (Jahrgänge 5-7) und im Heidberg (Jahrgänge 8-12).

Da wir eine Ganztagsschule „alten Musters“ sind, erhalten wir für unser Nachmittagsangebot ausreichend Lehrerstunden.

Die Ausstattung beider Schulstandorte mit Aula, Sporthalle, Sportplatz, Bibliothek/Mediathek, Informatikraum, Mensa und Schülercafé bietet für den Ganztagsbereich viele Möglichkeiten.

Die Ganztagsangebote werden den Schülerinnen und Schülern jeweils zu Beginn eines Schuljahres im Rahmen eines Inforundgangs vorgestellt. Sie wählen aus dem breiten Angebot nach ihren individuellen Bedürfnissen  und Wünschen Arbeitsgemeinschaften und Förderunterricht. Externe Anbieter erweitern unser Angebot vor allem im musikalischen Bereich.

Die Mittagspause ist ein Kernstück des Ganztagsangebotes und ist für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich. Deshalb findet in der Mittagspause kein Unterricht statt. Die Mittagspause beginnt an beiden Standorten um 13.15 Uhr. In dieser Zeit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in der Mensa zu essen, sich im Freizeitbereich („Bobolino“ in Stöckheim, „Boboli“ im Heidberg) aufzuhalten oder dort zu spielen, Hausaufgaben anzufertigen, Sport zu treiben (Freizeitangebot) oder sich auszuruhen.

Die Mensa an beiden Standorten bietet neben einem warmen Mittagessen (Hauptgericht und Dessert auch für Vegetarier) zusätzlich Snacks und Getränke an.

Ein wichtiger Teil des Ganztagsangebotes sind die Arbeitsgemeinschaften. Hier verfolgen wir weiter das für uns seit 1989 geltende Ziel einer Schule, die auch Spaß machen soll. Wir bieten ein vielfältiges, umfangreiches Programm an, das seine Schwerpunkte in den Bereichen Sport, Fremdsprachen, Musical und Theater, Naturwissenschaften, Technik und Sozialem hat. Arbeitsgemeinschaften werden in Einzel- und Doppelstunden durchgeführt.

Förderunterricht wird in den Fächern Deutsch, Mathematik und in den Fremdsprachen angeboten. Allerdings muss die Schule Schwerpunkte nach ihren Möglichkeiten setzen. Wir haben uns entschieden, den Förderunterricht auf die Klassenstufen 5-8 zu konzentrieren, hier aber ein umfangreiches Angebot zu machen.

In den 6. Klassen erteilen die Fachlehrer für ihre Klassen den Förderunterricht, dessen Ziel die individuelle Förderung des Einzelnen zur Behebung kurzfristiger Lerndefizite ist. In den 7.und 8. Klassen wird der Förderunterricht klassenübergreifend durchgeführt.

Das Förderangebot finden Sie hier :

Förderangebot der Raabeschule – Jahrgang 5 bis 8

Eine Förderung besonders begabter Schüler*innen findet vornehmlich in Arbeitsgemeinschaften statt. Hier werden Talente entdeckt und entwickelt.

In Klasse 5 erteilen die Klassenlehrkräfte zusätzlich zu ihrem Fachunterricht die Methoden- und Medienstunde M+M. Ziel ist es, grundlegende Methoden zum selbstständigen Lernen und zur Selbstorganisation einzuführen bzw. zu vertiefen und Basiskompetenzen im Umgang mit Medien, speziell dem Computer und dem Internet, zu vermitteln.

Am Standort Stöckheim besteht die Möglichkeit, die Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung des im Gebäude befindlichen Jugendzentrums zu nutzen.

Für jede Klasse wird im Stundenplan eine Verfügungsstunde mit den Klassenlehrern eingerichtet. Die Gestaltung dieser Stunde liegt bei den Klassen und ihren Klassenlehrern, bei Bedarf können auch die Sozialpädagoginnen hinzugezogen werden.

Ein weiterer Kernbereich unseres Ganztagsangebots sind verschiedene Projekte. Wir sind Partnerschule des Leistungssports (Schwimmen), Umweltschule in Europa und kooperieren mit unterschiedlichen Einrichtungen.

Besonders hervorzuheben ist unser differenziertes Präventionskonzept, das durchgängig in allen Klassenstufen von 5 bis 10 jeweils der Klassenstufe angemessene thematische Schwerpunkte in der Sucht- und Gewaltprävention setzt und eines der umfangreichsten Konzepte in der Braunschweiger Schullandschaft ist.

Gute Ganztagsbetreuung ist ohne sozialpädagogische Arbeit nicht denkbar. Wir sind in der glücklichen Lage auf die Hilfe und Mitarbeit von zwei Sozialpädagoginnen zurückgreifen zu können, die arbeitsteilig die beiden Standorte betreuen, sodass die Schülerinnen und Schüler jederzeit neben ihren Lehrerinnen und Lehrern eine weitere Ansprechpartnerin bei persönlichen Problemen haben. Neben der Beratung haben die Sozialpädagoginnen ein umfangreiches Konzept zum sozialen Lernen entwickelt, das sie in enger Zusammenarbeit mit den Klassen- und Fachlehrern verwirklichen.