Thumbnail

Raabeblog: Reitturnier Löwenclassics – Highlights und Gewinner

Wie wahrscheinlich jedem Reitsportfan bekannt ist, fand vom 2. bis 4. März in der Volkswagenhalle das Reitturnier „LöwenClassics“ statt. Seit 17 Jahren ist LC eines der beliebtesten Hallenreitturniere Deutschlands. Das internationale Reitsportereignis findet einmal im Jahr in Braunschweig statt, doch LöwenClassics ist weit mehr als nur das. Dahinter steht die Marke LöwenClassics, die für Entwicklung von Sportprojekten im Pferdesportverband Hannover bekannt ist. Aber auch für Nachwuchsförderung und Talentsicherung im Reitsport.

Die Gewinner des HGW-Bundesnachwuchschampionats, ganz vorne Natalia Stecher

2018 wurden bei dem Turnier viele International wichtige Touren und Weltranglistenspringen, wie der Große Preis der Volkswagen AG, das Veolia-Championat oder der Preis der Deutschen Kreditbank AG, ausgetragen. Den großen Preis von Volkswagen gewann nach 2 Umläufen der Belgier Gilles Dunon auf seinem Pferd Fou de Toi vd Keihoeve. Den Veolia Preis, damit 6175 Euro, gewann der Niederländer Robert Foss auf Carat. Er konnte schon beim Preis von Volkswagen sein können unter Beweis stellen, den er belgete den 2. Platz, das Turnier hat sich für ihn also auf jeden Fall ausgezahlt.

Zudem konnten die Zuschauer ebenfalls deutschlandweit bekannte Springkämpfe wie das Championat der Landesmeister und die Deutschen Meisterschaften der Landesverbände miterleben. Besonders interessant war das Finale des HGW-Bundesnachwuchschampionat, ein Stilspringen bei dem Nachwuchstalente ihr Können beweisen konnten. Diesen Preis konnte die gerade mal 15 Jährige Natalia Stecher auf Coulyn mit nach Hause nehmen.

 

Eine der Lightshows

 

Ergänzt wurde das Programm durch verschiedenste kleinere Springen und interessante Showeinlagen. Zusammengefasst kann man das Ereignis also als Erfolg verbuchen und sich schon auf das nächste und damit 18. Mal LöwenClassics freuen.

 

 

 

Irma Weyde