Aus Italien an die Raabeschule: Interview mit unserem Sprachassistenten

Können Sie bitte sich vorstellen.
Ich heiße Jacopo Deidone. Ich bin Italiener und komme aus einem kleinen Dorfe in der näh von Verona. Ich bin hier in der Raabeschule als Fremdsprachassistent für Italienisch. Ich helfe den Lehrern im Unterricht, damit die Schüler die Sprache besser sprechen können durch Übungen und Konversationen.
Wo haben Sie Deutsch gelernt?
Ich habe Deutsch in der Schule gelernt und habe auch in der Universität weitergemacht. Ich habe bei einem ERASMUS Projekt sowie bei vielen Austauschprogrammen teilgenommen. Ich habe auch ein Praktikum im Bamberg abgeleistet.
Und jetzt sind Sie in Braunschweig. Wie finden Sie die Stadt?
Gut, gut. Sie gefällt mir. Das Zentrum ist wirklich schön. Vor allem mit dem Weihnachtsmarkt ist die Atmosphäre sehr schön.
Wie lange werden Sie hier in der Raabeschule bleiben?
Ich bleibe hier bis Mai. Fast bis zum Schuljahresende.
Okay. Also wie ist das Schulsystem in Italien?
Das Schulsystem in Italien ist ganz anders. Wir haben 5 Jahre Grundschule, die auf Italienisch Scuola Elementare heißt. Dann gibt es die Scuola Media für 3 Jahre, die ist eine Mittelstufenschule. Bis zu diesen Punkt sind die Fächer überall gleich. Also das einzige, was nicht gleich ist, ist die Wahl der Fremdsprache. In Italien kann man Französisch, Deutsch oder Spanisch als 2. Fremdsprache in der Scuola Media wählen. Englisch ist ab der 1. Klasse bis zum letzten Jahrgang verpflichtend. Dann gibt es die Scuola Superiore, die in verschiedene Schularten geteilt ist. Wir haben „Liceo“ und das ist wie hier das Gymnasium. Es gibt sprachliche Gymnasien, naturwissenschaftliche Gymnasien usw. Es gibt auch die Istituto Professionale, die wie eine Fachoberschule gestaltet ist und die Fächer sind mehr theoretisch. Liceo bereitet besser auf die Universität vor, während die Instituto Professionale auf einem Beruf vorbereiten. Dann haben wir die Istituto Tecnico und da macht man viel Praxis. Alle drei Schulformen dauern 5 Jahre. Insgesamt dauert die Schule 13 Jahre genau wie in Deutschland. Nach der Scuola Media gibt es ein kleines Abitur und nach die Scuola Superiore gibt es das wirkliche Abitur, bei uns heiß es ‚la Maturita‘. Danach kannst du zu Universität gehen.

Ist La Maturita genau so wie das deutsche Abitur?
Maturita ist in vier Teile aufgeteilt. Wir haben drei schriftliche Prüfungen und eine mündliche Prüfung. Die erste schriftliche Prüfung ist Italienisch. Also man muss einen Aufsatz schreiben, der von dem Ministerium kommt und der überall in ganz Italien gleich ist. Dann gibt es die zweite schriftliche Prüfung, die von der Schulart abhängt. Z.B. wenn man auf einem sprachlichen Gymnasium ist, könnte sie eine Fremdsprache sein. Es ist immer unterschiedlich je nach Art der Schule. Die dritte schriftliche Prüfung sind 4 Fächer in einer Prüfung. Diese vier Fächer werden von der Schule gewählt. Dann gibt es die mündliche Prüfung, wo man über alle Fächer sprechen muss. Man hält ein Referat und die Lehrer werden Fragen über ihr eigenes Fach stellen.

Sind Sie dann ein Lehrer in Italien?
Also in Italien gibt es kein Lehramt als Studienfach. Ich habe Fremdsprache und Literaturwissenschaften als Bachelor studiert, didaktisch um Lehrer zu werden. Dann habe ich meinen Master in Konferenzdolmetschen gemacht, um Dolmetscher zu werden. Mir gefällt aber unterrichten besser als dolmetschen. Deswegen habe ich in Italien viel Nachhilfe erteilt und ich habe auch viele Praktika mit der Universität als Italienisch- bzw. Deutschlehrer gemacht und jetzt bin ich hier als Sprachassistent, um diese Erfahrung zu erleben.
Gibt es denn Gemeinsamkeiten zwischen dem deutschen und italienischen Schulsystem?
Ähnlichkeit… mir fällt gerade nichts ein. Also nur die Unterschiede, da das Schulsystem ganz anders ist. Zum Beispiel die Struktur der Uhrzeiten. Wir haben nur eine Pause und sie dauert ungefähr eine viertel Stunde. Normalerweise haben wir von 8 bis 13Uhr nur eine Pause um 11.30 – 11.45 Uhr. Eine Unterricht Stunde dauert 55 Minuten. Wir haben 3 Stunden Unterricht, dann eine 15-minutige Pause und danach noch 3 stunden Unterricht. Aber wir haben dann nachmittags immer frei. Oh, und samstags haben wir auch Schule.
Was? Schule am samstags? Ist das auch ein normaler Schultag?
Ja. 90% der Schulen haben am samstags Schule und der Schultag dauert bis 13 Uhr.
Was gefällt Ihnen besser, das System in Italien oder das System in Deutschland?
Also wir müssen erst nach der Scuola Media entschieden, was wir machen möchten bzw. zu welcher Schulform wir gehen möchten. Das heißt nach der 8. Klasse, dann können die Kinder sich besser entscheiden. Besser als nach der 4. Klasse. Ich denke, dass es hier in Deutschland zu früh ist, dies zu entscheiden. Wir haben dafür mehr Zeit. Jedoch finde ich das Abitur besser hier, weil man hier viele Fächer wählen kann. Zum Beispiel wenn du eine bestimmte Sprache magst, kannst du sie wählen. In Italien kann man das nicht, weil fast alle Prüfungsfächer vom Ministerium kommen.
Habt ihr auch digitale Ansätze in den Schulen?
Heutzutage schon, ja. Man macht viel digital aber wir habe noch keine Tablets in den Schulen. Wir arbeiten immer noch mit Büchern. In einigen Klassen sind Smartboards zu Verfügung und in andere Klassen nicht. Es hängt von der Schule ab.
Sind die Schulferien in Italien so wie hier?
Die Ferienzeiten in Italien sind ein bisschen anders aufgeteilt. Der erste Schultag ist immer die zweite Woche im September. Die Weihnachtsferien dauern genau so wie hier zwei Wochen. Dann haben wir ein paar Tage Karnevals- oder Faschingsferien. An Ostern haben wir leider nur eine Woche. Aber dafür haben wir 3 Monate Sommerferien und inzwischen gibt es religiöse und nationale Feiertage. Die Sommerferien sind immer von der zweiten Woche im Juni bis zu der zweiten Woche im September. Der italienische Sommer ist immer so heiß, deswegen brauchen wir eine lange Zeit, um uns zu entspannen. Das Problem ist aber, dass wenn wir zur Schule zurückkommen, wir alles wieder verlernt haben. Um dieses Problem zu vermeiden, haben wir Bücher für die Sommerferien, die ausgefüllt werden müssen. Diese Hausaufgabenbücher werden am Anfang des Schuljahres bewertet. Zum Beispiel es gibt ein Mathebuch oder ein Englischbuch mit vielen Übungen. Was Italienisch angeht, sollen wir immer ein literarisches Buch lesen.

 

Das Interview führte Haddi