Unsere Fremdsprachassistentin für Italienisch

 

Ich heiβe Marta und bin 28 Jahre alt. Ich bin Italienerin und komme aus Bergamo, einer kleinen Stadt in der Nähe von Mailand. Von Oktober 2013 bis Mai 2014 habe ich am Gymnasium Raabeschule gelehrt.marta

Es war eine sehr lehrreiche Erfahrung: ich habe die Unterrichtsstunden mit den Lehrern vorbereitet und war mit ihnen in den Klassen. Manchmal habe ich einige Unterrichtsstunden vorbereitet und allein durchgeführt: es war ganz interessant und die Schüler waren immer freundlich und nett zu mir. Sie haben auch meine schlechte deutsche Aussprache ausgehalten und manchmal war es lustig für sie, meine Aussprache zu hören. Aber für mich war es lustig, ihre italienische Aussprache zu hören! Jedenfalls, haben wir immer zusammen darüber gelacht.

Im Unterricht haben wir auch über Kultur und Traditionen gesprochen und es war ganz interessant die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Deutschland und Italien herauszufinden: wir haben versucht, die unterschiedlichen Traditionen zu erkennen und zu erklären.

Die Kollegen waren immer nett zu mir und freundlich und ich hatte auch die Möglichkeit, an einer Exkursion mit der Klasse nach Hamburg teilzunehmen.

Meine Erfahrung als Fremdsprachenassistentin am Gymnasium Raabeschule ist eine wunderbare Erinnerung für mich: ich habe da erstmals gesehen, was es bedeutet, eine Lehrerin zu sein. Ich muss Frau Laganà und Herrn Juny dafür danken, weil sie mit ihrer Professionalität und Begeisterung Vorbilder für mich waren. Dieses Jahr in Braunschweig hatte einen starken Einfluss auf mein Leben, weil ich jetzt Lehrerin in Italien bin.