Erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb „Influenced by education“

Was ist Influenced by education?
Die Landesinitiative N-21 Niedersachsen hat im September 2020 einen Wettbewerb ins Leben gerufen, der sich „Influenced by education“ nennt. Es geht dabei darum, dass Jugendliche erkennen, welchen Einfluss soziale Medien und Influencer auf die heutige Gesellschaft haben. Mithilfe dieses Projektes können Schüler/innen nun selbst die Rolle von Influencern einnehmen, YouTube-Videos drehen und durch diesen Perspektivwechsel einen kritischeren Umgang mit aktuellen Themen erleben. Zur Auswahl stehen vier Themenbereiche – Politische Bildung, Interkulturalität, Digitalisierung (in der Schule) sowie Umwelt- und Klimaschutz – aus denen Schüler/innen wählen können, über was sie aus ihrer „Lebenswelt“ drehen wollen. Die Geheimnisse des Erfolgs von Influencern gilt es zu analysieren und reflektieren. Teilnehmen können weiterführende Schulen in Niedersachsen ab dem 7. Jahrgang mit 1-3 Videos pro Kurs. Von den Fördermitteln der niedersächsischen Sparkassen gab es Preise bis zu 10.000 € insgesamt zu vergeben.

Und dann kam unserer Werte und Normen Kurs ins Spiel!

Was sind unsere Erfahrungen? Haben wir gewonnen?
Das Projekt “Influenced by education” behandelt aktuelle Themen. Aus den vielen verschiedenen Kategorien war für jede Gruppe ein passendes Thema da. Viele Schüler/innen haben sich auch zum ersten Mal an neue Themen gewagt und sich in neuen Gebieten schlau gemacht. Abgesehen vom neuen Wissen hat das Projekt die Teamarbeit untereinander trotz Corona gestärkt. Es war auch eine Abwechslung zum normalen Unterricht. Das Projekt hat Spaß gemacht und man hat nebenbei sogar etwas Neues gelernt. Wir mussten auch kleine Verantwortungen übernehmen. Es war erforderlich dafür zu sorgen, dass wir alle nötigen Materialien zum richtigen Datum dabei haben; unsere Videodrehtage mussten geplant werden; wo, wie, mit wem und was wir drehen, musste organisiert werden; alle Informationen mussten in der Gruppe untereinander ausgetauscht werden, da es immer passieren konnte das jemand fehlt. Aber hier müssen wir noch einen großen Dank an Frau Erben aussprechen, welche uns egal in welchem Aspekt unterstützt hat, Vorschläge mit weiterentwickelt und sogar sich selbst vor die Kamera gestellt hat. Und dank all der Arbeit der Schüler/innen, sowie Lehrer/innen sind wir mithilfe des Videos der 9G3 dritter Landessieger in ganz Niedersachsen geworden. Das Gewinnervideo hat 500€ für den Werte und Normen Kurs des 9. Jahrgangs gewonnen. Sie können sich das Video hier anschauen und gerne auch ein Like da lassen. Im Gewinnervideo, waren folgende Schüler beteiligt: Amin Belhadj (9G1), Ole Ahrenhold (9G3), Louis Zander (9G3), Tobias Cieplicki (9G3), Leon Ademaj (9G3), Maximilian Bednarek (9G3), Fynn Liebig (9G3), Berra Uzun (9G3), Maria Gabrieyelan (9G4), Ayca Kulaksiz (9G3). Hier ist das andere erfolgreiche Video des Kurses.

Was war die Intention des Gewinnervideos? Wie ist es entstanden?

Meine Gruppe hat sich für das Thema Digitalisierung entschieden, da es in unserer Schule ein großes Thema ist und wir andere Schulen davon überzeugen wollten. Wir haben uns an dem Youtuber Leroy orientiert, welcher oft seine Perspektive und Orte während eines Videos ändert. Wir fanden seine Übermittlung eines Themas währen seines Videos sehr interessant und haben uns von ihm inspirieren lassen. Das einzige Equipment, welches wir genutzt haben, waren zwei Handys (eins zum Filmen und eins, um den Ton aufzunehmen). Außerdem haben wir ein Gerät mit einem Programm benötigt, mit welchem wir das Video geschnitten und bearbeitet haben. Nachdem der Aspekt mit dem Equipment geregelt war, mussten wir nun entscheiden, welche Fragen wir von wem, an welchen Orten beantworten lassen. Dann begann der Videodreh. Natürlich hatten wir anfangs kleine Startschwierigkeiten und mussten einige Szenen mehrmals drehen. Während des Drehs, hatten wir separat mit einem anderen Handy den Ton aufgenommen, um die Tonqualität zu verbessern und unnötige Geräusche zu vermeiden. Nachdem Ton und Bild passten, kreierten Fynn und Maximilian ein Outro. Als alles gesichert war, schnitt Louis alles zu einem Video zusammen. Danach wurde das Video eingeschickt und auf YouTube auf dem Kanal influencer-n21 hochgeladen. Nach einigen Tagen war klar, dass unser Video gut ankam, da es deutlich höhere Likes und Aufrufe als alle anderen hatte, was bis heute immer noch zu erkennen ist. Circa zwei Monate später bekamen wir dann die Nachricht, dass wir ein Gewinnervideo sind und für den Kurs 500€ gewonnen hatten.

Was haben wir mit dem Gewinn gemacht?
Dann hat sich uns die Frage gestellt, was wir denn mit dem Gewinn anstellen wollen. Dazu haben wir, gemeinsam als Kurs, zunächst Ideen gesammelt, um die beste Investition als Kurs zu tätigen. Natürlich kamen Vorschläge, wie zum Beispiel einen Ausflug gemeinsam als Kurs zu finanzieren, jedoch ist das zu der aktuellen Zeit praktisch unmöglich, deshalb haben wir uns in der Ideensammlung eher auf kontaktlose Investitionen konzentriert. Nach kurzer Zeit stand schon für uns fest, dass fast jeder im Kurs es für eine gute Idee hält, das Geld zu spenden. Hierbei kamen zwei gute Vorschläge, an welche Organisation das Geld gespendet werden kann. Jedoch haben wir dort nicht direkt eine Lösung gefunden, weshalb wir jeweils die Hälfte des Geldes an zwei verschiedene Organisationen spenden wollen. Diese sind die AIDS-Hilfe und ein Kinderhospiz in unserer Region. Was hättet ihr mit dem Preisgeld gemacht?

 

Kim (9G1), Ayca (9G3), Tobias (9G3)

 

Video: