AKTUELLE INFOS (Corona)

Auf dieser Seite halten wir Sie auf dem Laufenden, was Änderungen und Vorgaben bezüglich der Corona-Pandemie und alle damit zusammenhängenden Aspekte konkret für die Raabeschule betrifft.

+++ 15.10.2021 +++ Briefe des Kultusministers zu den Ferien

 

+++ 22.09.2021 +++ Briefe vom Kultusminister zur geänderten Corona-Verordnung

+++ 01.09.2021 +++ Briefe vom Kultusminister zum Schuljahresbeginn

+++ 28.08.2021 +++ Antrag auf Befreiung vomPräsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler im Härtefall

23.09. Die Vorgaben und das Dokument wurden erneuter und finden sich jetzt rechts zum Download bereit.

+++ 27.08.2021 +++ Informationen zum Schulstart

Zum Schuljahresbeginn hat das Kultusministerium einen neuen Rahmenhygieneplan herausgebracht. Außerdem wendet sich der Kultusminister in einem Brief an alle Eltern. Im Infopaket finden sich alle wichtigen Regelungen zum Schulstart.

+++ 22.07.2021 +++ Briefe zum Ferienbeginn durch den Kultusminister

Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat an alle Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern Briefe geschrieben, die hier gelesen werden können:

+++ 16.07.2021 +++ Impfangebote für Jugendliche ab 12 Jahren im Impfzentrum Braunschweig

Das Land führt eine Sonderimpfaktion für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren durch.

Auch das Impfzentrum Braunschweig nimmt an der Aktion teil:

AKTUALISIERUNG: Der 18.7. ist ausgebucht.

Vom 21.-23.7.  sind noch ca. 1100 Termine frei.

Auch die Erwachsenen können mit Biontech oder Johnson & Johnson geimpft werden, diese werden aber nicht durch die Hotline registriert, sondern direkt vor Ort.

Die Termine werden für die Öffnungszeit zwischen 08.30 Uhr – 15.00 Uhr vergeben.

– Geimpft wird mit Biontech/Pfizer.

– Die Anmeldung erfolgt direkt über die Hotline des Landes 0800 99 88 665. Kontakt kann auch aufgenommen werden über Impfzentrum@Braunschweig.de.

– Dort kann man angeben, dass man sich für das Impfzentrum Braunschweig anmelden möchte.

– Der Wohnort spielt keine Rolle.

– Es soll eine erziehungsberechtigte Person dabei sein.

Die entsprechenden Schreiben vom Land finden Sie hier:

+++ 23.06.2021 +++ Briefe des Kultusministers zumr Planung des nächsten Schuljahres

Wir wurden gebeten, die folgenden Briefe von Herrn Minister Tonne mit ersten Informationen zur Planung des kommenden Schuljahres weiterzugeben:

+++ 11.06.21 +++ Masken in Unterricht und Pausenbereichen

Liebe Schulgemeinschaft,

die Inzidenzen fallen weiter und mit den steigenden Temperaturen sinkt gleichzeitig das Wohlbefinden unter den Masken. Es mehren sich die Stimmen, im Unterricht auf das Tragen von Masken grundsätzlich zu verzichten und die bisher ausgesprochene Empfehlung der Schulleitung für das Tragen von Masken im Unterricht zurückzunehmen.

In den letzten Tagen haben wir mit verschiedenen Lerngruppen über dieses Thema diskutiert und sehr unterschiedliche Stimmen eingefangen. Während bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern die Tendenz zum Maskenverzicht überwiegt, ist der Wunsch, die Masken weiterhin zu tragen, bei den älteren Schülerinnen und Schülern deutlich größer.

Unser größter Wunsch wäre es, bis zu den Sommerferien weder einen Szenarienwechsel noch eine Quarantänesituation von Lerngruppen zu erleben.

Wie sollen wir an der Schule nun reagieren, um allen ein möglichst gutes und sicheres Gefühl für den Schulbesuch zu bieten?

An dieser Stelle möchte ich die Zwiespältigkeit der Situation hinsichtlich des Tragens von Masken im Unterricht darstellen, die eine entsprechende Einschätzung der Schulleitung beeinflusst:

  • Aus unserer Sicht besteht noch Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Entwicklung der Coronazahlen. Insbesondere sind die Auswirkungen der umfangreichen und gleichzeitigen Lockerungsmaßnahmen auf die Inzidenzen aufgrund der Inkubationszeiten noch nicht abzusehen.
  • Wie sich beispielsweise in England zeigt, steigen durch die Corona-Varianten die Fallzahlen nach vorhergehenden Lockerungen wieder deutlich, sodass diese Lockerungen teilweise wieder zurückgenommen werden müssen.
  • Gestern erreichte uns die Nachricht aus Hildesheim, dass es dort zu einer erhöhten Zahl an Neuinfektionen gekommen ist – 14 Infektionen wurden an einem Gymnasium gezählt (davon 6 mit der Delta-Variante).
  • In unseren Klassenräumen sitzen bis zu 30 Personen auf einer Fläche von etwa 60m2 eng zusammen.
  • Beim Einkaufen auf weitaus mehr Fläche besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske.
  • Durch viele außerschulische Aktivitäten wird spätestens am Nachmittag das Kohortenprinzip bei vielen Kindern durchbrochen.

Aus den eingeholten Rückmeldungen und den genannten Überlegungen möchten wir die folgende Empfehlung für den Umgang mit den Masken im Unterricht aussprechen:

Die Masken können bei geöffneten Fenstern am Sitzplatz im Klassenraum in ruhigen Arbeitsphasen abgesetzt werden. Bei Phasen mit erhöhtem Sprechanteil und damit einhergehendem Aerosolaustausch (z.B. Partner bzw. Gruppenarbeiten, Diskussionen im Plenum, …) sollte die Maske wieder getragen werden.

Grundsätzlich gilt außerhalb der Klassenräume in Niedersachsen die Maskenpflicht. In den Pausenbereichen im Außenbereich kann aber innerhalb der Kohorten auf die Maske verzichtet werden.

Wir bitten im Namen aller – ob mit oder ohne Maske – um einen respektvollen Umgang miteinander und insbesondere um Rücksichtnahme auf die Personen, die sich mehr Schutz durch Masken wünschen! Es bietet sich an, dies in den jeweiligen Lerngruppen zu besprechen, um eine Lösung innerhalb dieser Gruppe zu finden.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass ab Montag, 21.6.2021 viele Lehrkräfte ihre zweite Impfung erhalten. Da evtl. Impf-Nebenwirkungen auftreten, kann es zur Beeinträchtigung des Präsenzunterrichts kommen. Aufgaben für diesen Fall werden kurzfristig bereitgestellt. Details sind tagesaktuell dem Vertretungsplan zu entnehmen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Axel Jacobsen

+++ 01.06.2021 +++ Neuer Rahmenhygieneplan des Landes Niedersachsen

Der aktuelle Rahmenhygieneplan 6.0 enthält wenige, aber wichtige Änderungen besonders bezüglich der Reinigung von gemeinsam genutzten Gegenständen. Das Kultusministerium hat dazu ein erklärendes Begleitschreiben geschickt.

+++ 28.05.2021 +++ Start in den Präsenzbetrieb

Liebe Schulgemeinschaft,

am kommenden Montag, 31.05.2021 starten wir wie angekündigt wieder mit vollständigen Lerngruppen in das Szenario A.

Auch der Nachmittagsunterricht wird zunehmend wieder in der Schule stattfinden:

  • Einige Förderunterrichte werden schon ab Montag wieder in Präsenz durchgeführt (bitte den Vertretungsplan beachten).
  • Sogar einige Arbeitsgemeinschaften planen einen zügigen Start. Die AG-Leiterinnen und Leiter informieren die für die AG angemeldeten Schülerinnen und Schüler über die Details.
  • Der Mensabetrieb in Stöckheim startet am 7. Juni, Buchungen können jetzt schon durchgeführt werden.

Sollte ein Selbsttest ein positives Ergebnis anzeigen, kann das weitere Vorgehen anhand dieser Infografik nachgelesen werden.

Die bisherigen Hygieneregeln (AHA und L) und die Testpflicht bleiben weiterbestehen, und werden in den Unterrichtssituationen durch das Kohorten-Prinzip ergänzt.

Trotz der aktuell stark rückgängigen Fallzahlen sollten wir uns beim Befolgen der Hygieneregeln nun nicht nachlässig zeigen, damit dieser Erfolg nachhaltig bleibt.

+++ 28.05.2021 +++ Vorgehen bei positivem Selbsttest eines Kindes

Wie vorgegangen werden muss, wenn ein Selbsttest zu Hause oder in der Schule positiv ist, beschreibt die Übersicht des Gesundheitsamtes:

Vorgehen bei positivem PoC-Test in Schulen und Kindertagesstätten_Kindertagespflege

+++ 26.05.2021 +++ Informationen des Schulleiters 

Liebe Schulgemeinschaft,

die Inzidenzen sinken bundesweit und auch Braunschweig liegt seit dem 21.5.2021 konstant unter 50 Fällen pro 100000 Einwohnern. Sollte sich dieser Trend auch nach den Feiertagen bestätigen, ist bald mit einer Rückkehr in das Szenario A (alle Schülerinnen und Schüler besuchen gleichzeitig die Schule) zu rechnen. Wann es endlich soweit ist, müssen wir noch abwarten – dies wird wie gewohnt durch eine Allgemeinverfügung der Stadt Braunschweig bekannt gegeben. Zu diesem Thema hat der Kultusminister Briefe an Schüler und Eltern verfasst. Diese sind unter der Überschrift (Briefe des Kultusministers zu den weiteren Öffnungen in den Schulen) auf unserer Homepage zu finden.

Auch wenn das Wetter noch nicht sehr sommerlich wirkt, rückt der Sommer doch näher und damit, neben den sicher sehnlich erwarteten Sommerferien, auch die Zeugnisse und die damit verbundenen Versetzungsentscheidungen. In diesem Zusammenhang gibt es einige Regelungen zum freiwilligen Zurücktreten in der Oberstufe, über die ich informieren muss.

  • Jahrgänge 12 und 13:
    Ein freiwilliges Zurücktreten ist wie gewohnt möglich. Das zusätzliche Schuljahr wird nicht auf die Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe angerechnet. Beratung durch Frau Romanowski.
  • Jahrgang 11:
    Das freiwillige Wiederholen des 11. Jahrgangs ist auf Antrag möglich. Die Anträge müssen bis zum 11.6.2021 bei der Schule gestellt sein. Über den Antrag entscheidet die Klassenkonferenz. Das zusätzliche Schuljahr wird nicht auf die Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe angerechnet. Beratung durch Frau Romanowski.

Darüber hinaus noch einmal die diesbezügliche Regelung für die Sekundarstufe I.

  • Jahrgänge 5-10:
    Das freiwillige Wiederholen des Schuljahrgangs ist auf Antrag möglich. Die Anträge müssen bis zum 01.6.2021 bei der Schule gestellt sein. Über den Antrag entscheidet die Klassenkonferenz. Das zusätzliche Schuljahr wird nicht auf bereits wiederholte bzw. noch zu wiederholende Schuljahrgänge angerechnet. Beratung durch die Klassenlehrkräfte, Frau Pape (5-7) oder Frau Zimmermann (8-10).

Auch im Szenario A wird die Testpflicht weiter bestehen bleiben. Alle Schülerinnen und Schüler testen sich dann in jeder Woche jeweils montags und mittwochs. Die Vorlagen für die Bestätigung des negativen Selbsttests finden sich auf unserer Homepage (als docx oder als pdf) – für den Fall, dass die in der Schule ausgeteilten Formulare verloren gegangen sein sollten. Im Notfall kann auch ein selbst geschriebenes Blatt mit gleichem Text/Inhalt und Unterschrift eines Erziehungsberechtigten bzw. des volljährigen Schülers/der volljährigen Schülerin genutzt werden. Nachtestungen können aufgrund des damit verbundenen, zusätzlichen Personalbedarfs von uns nur in begründeten Einzelfällen in der Schule durchgeführt werden. Sollte sich mit der steigenden Anzahl der Präsenzschüler die Anzahl der Schülerinnen und Schüler ohne negative Testbestätigung noch weiter erhöhen, werden wir diese Schülerinnen und Schüler wieder nach Hause schicken müssen, um dort den Test und/oder die unterschriebene Bestätigung nach- bzw. abzuholen.

Abschließend möchte ich noch etwas Werbung für ein Projekt unseres diesjährigen Abiturjahrgangs machen und wünsche viel Spaß beim Lesen und Schauen – es lohnt sich!

Herzliche Grüße, Axel Jacobsen

+++ 21.05.2021 +++ Briefe des Kultusministers zu den weiteren Öffnungen in den Schulen

Kultusminister Tonne hat heute in einer Pressekonferenz das weitere Vorgehen an den Schulen skizziert. Dazu haben wir einige Briefe erhalten:

Bis absehbar ist, wie sich die Infektionszahlen in Braunschweig weiter entwickeln und konkrete Erlasse folgen, ändern sich die aktuellen Absprachen zur Aufgabenstellung im Lernen zu Hause sowie die Präsenzgruppen nicht. Frühestens am dem 31. Mai ist mit Änderungen zu rechnen (falls die Inzidenzen weiter fallen) – wir informieren dann so früh wie möglich.

+++ 12.05.2021 +++ Informationen zu Klassenarbeiten und Ersatzleistungen

Liebe Schulgemeinschaft,

neue Vorgaben machen es erneut notwendig, einige Änderungen und deren Auswirkungen auf unsere Schule zu kommunizieren.

Es besteht nach dem neuesten Erlass vom 05.05.21 die Möglichkeit, in zweistündigen Fächern, in denen bereits im ersten Halbjahr eine schriftliche Leistung erbracht wurde, auf eine weitere schriftliche Leistung (schriftliche Arbeit oder Ersatzleistung) in diesem Halbjahr zu verzichten. Unsere Fachjahrgangsteams beraten gerade, wo dies möglich ist und sinnvoll erscheint. Ich werde die entsprechenden Anträge sammeln, prüfen und nach Möglichkeit positiv bescheiden. Damit lässt sich die relativ angespannte Leistungssituation in den kommenden zwei Monaten hoffentlich etwas entlasten, zumal die maximale Anzahl der in einer Woche zu schreibenden schriftlichen Arbeiten auf zwei reduziert wurde. Die Lerngruppen werden dann durch die Fachlehrkräfte informiert.

Viele Fächer haben sich aufgrund der bis zum 04.05.21 geltenden Vorgaben bereits für die Anfertigung von Ersatzleistungen entschieden. Auch deren Anzahl haben wir im Blick. Werden Ersatzleistungen in einer konkreten Stunde erstellt und abgegeben, werden diese bei der Zählung der maximalen Anzahl wie eine schriftliche Arbeit berücksichtigt. Dies gilt nicht für Ersatzleistungen, die über einen längeren Zeitraum angefertigt werden. Diese Ersatzleistungen werden jedoch mit Augenmaß bei der Terminplanung berücksichtigt.

In den Fächern, in denen im zweiten Schulhalbjahr auf eine schriftliche Leistung verzichtet wurde, erhalten die Schülerinnen und Schüler auf Wunsch die Möglichkeit eine zusätzliche Leistung zur Verbesserung ihrer Note zu erbringen. Hierzu sollten Schülerinnen und Schüler zeitnah Rücksprache mit ihren Fachlehrkräften halten.

Das Abitur verlief bisher reibungslos und geht in der kommenden Woche in seinen Endspurt. Ich wünsche allen Abiturientinnen und Abiturienten, dass ihr erfolgreich dabei wart und die Arbeiten zu eurer Zufriedenheit verlaufen sind. Für die mündlichen Prüfungen drücke ich euch die Daumen. Die Prüfungen finden am Mittwoch, den 19.5. statt. Traditionell entfällt der Unterricht an diesem Tag. Auch dieses Jahr findet kein Präsenzunterricht statt, wir werden aber für diesen Tag Aufgaben zum Distanzlernen geben.

Die Fallzahlen sinken in den letzten Tagen deutlich und die meisten Lehrkräfte sind seit dieser Woche bereits einmal geimpft. Auch für Jugendliche soll es bald Impfungen geben. In Braunschweig ist seit Montag die Außengastronomie wieder möglich. Das alles sind positive Signale, die vielleicht sogar Hoffnung machen, dass wir noch in diesem Schuljahr wieder ganze Klassen unterrichten können.

+++ 05.05.2021 +++ Änderung der Inzidenzschwellen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

hinter den folgenden Internetverknüpfungen findet Ihr und finden Sie die neuesten Briefe des Ministers an Schüler und Eltern.

Wir gehen nun davon aus, dass wir längerfristig im Wechselmodell (Szenario B) bleiben werden. Die regelmäßigen Tests und die Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln sollen dafür sorgen, dass sich das Virus in der Schule möglichst nicht verbreiten kann.

Ich bitte darum, die konsequente Einhaltung aller Regeln zu beachten – auch dann, wenn gerade keine Lehrkraft zuschaut.

Das Auftreten positiver Testergebnisse wird in der Regel Auswirkungen auf die Lerngruppen haben. Bei begründeten Verdachtsfällen kann es passieren, dass ganze Lerngruppen die Zeit bis zur Abklärung durch einen PCR-Test in häuslicher Isolation verbringen sollen und damit ins Distanzlernen wechseln. In diesem Fall werden wir zeitnah alle betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern per E-Mail informieren.

Ab dem 10. Mai sollen innerhalb von zwei Wochen die Braunschweiger Lehrerinnen und Lehrer der weiterführenden Schulen geimpft werden. Da die Impftermine zentral vergeben werden, hoffen wir, dass die Auswirkungen auf den Präsenzunterricht gering bleiben werden.

+++ 05.05.2021 +++ Neuer Rahmenhygieneplan des Landes

Hier haben wir den neuen Rahmenhygieneplan hinterlegt. Er beinhaltet einige Anpassungen, die im Dokument in blauer Schrift zu erkennen sind.

2021-05-10_RHP_Schule_5.0

+++ 27.04.2021 +++ Wiedereinstieg in den Wechselunterricht

Die Inzidenzwerte für Braunschweig sind laut den Daten des RKI an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 100. Die Aufhebung der Allgemeinverfügung zur Erklärung der Stadt Braunschweig zur Hochinzidenzkommune vom 26. März 2021 wird morgen in der BZ veröffentlicht.

Für den Schulbetrieb bedeutet dies:

Ab dem 29.04.2021 ist der Schulbesuch nach § 13 Abs. 1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung wieder zulässig (Wechselmodell für alle Schulen und Jahrgänge).

+++ 23.04.2021 +++ Umsetzung der bundesweiten „Notbremse“ in Niedersachsen

Die Umsetzung der gerade verabschiedeten Notbremse des Bundes lässt den Ländern die Möglichkeit, strengere Regeln aufzustellen. Niedersachsen macht davon zunächst für die Jahrgänge ab 5 (und damit unsere Schule betreffend) Gebrauch, so dass sich vorerst für uns nichts an den Inzidenzgrenzen ändert. Ab sofort gelten aber die Inzidenzwerte des RKI: www.rki.de/inzidenzen

Hier finden Sie die ausführlichen Information in den Elternbriefen des Kultusministeriums:

+++ 14.04.2021 +++ Bestätigung Negativer Selbsttest Covid-19

Die Bestätigung zum negativen Selbsttest auf Covid-19 finden Sie hier als Word Dokument sowie als PDF Datei.

+++ 09.04.2021 +++ Homeschooling in nächster Woche und Ausgabe der Selbsttests am 12. April

Gestern wurde seitens der Stadt bestätigt, dass wir frühestens am 19.4. mit dem Wechselunterricht beginnen werden. Bis dahin verbleiben wir im Distanzlernen – Szenario C. Eine ausführliche Begründung der Entscheidung können Sie mit Sicherheit der lokalen Presse in den nächsten Tagen entnehmen.

Wir möchten den Montag, 12. April trotz Distanzlernen dafür nutzen die Selbsttests für den jeweils ersten Schultag zu verteilen, um dafür nicht einen weiteren Präsenztag zu opfern. Dies wird natürlich unter Einhaltung aller möglichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen geschehen.

Es muss nicht jedes Kind persönlich zur Abholung erscheinen, es ist möglich, dass Tests (zusammen mit den entsprechenden Formularen s. unten) von Geschwistern, Nachbarn oder Freunden nach Absprache untereinander mitgenommen werden. Für die Übergabe weisen wir auf die Abstands- und Hygieneregeln hin. Um die Abholung zu entzerren und Kontakte möglichst zu vermeiden, haben wir den folgenden zeitlichen Abholplan (siehe Bild oben) vorgesehen.

Die Abholung wird auch räumlich entzerrt. Die Abholung findet für jede Klasse an einem vorgegebenen Platz mit speziellen Laufwegen statt, die hier dargestellt sind:

+++ 09.04.2021 +++ Regelungen des Ministeriums zur Selbsttestung aller Schüler*innen

Liebe Schulgemeinschaft,

die Osterferien haben wettermäßig sehr viel Abwechslung geboten und hoffentlich zur Erholung beigetragen. Abwechslungsreich soll es nun auch in der Schule weitergehen, dazu finden sich in den Anlagen einige Informationen aus dem Ministerium.

Die Rückmeldungen an das Ministerium aus der Testphase vor Ostern haben ergeben, dass die Tests nun zuhause vor dem Unterricht durchgeführt werden müssen. Nur Schülerinnen und Schüler mit einem negativen Testergebnis dürfen die Schule im Präsenzunterricht der jeweiligen Gruppe besuchen. Das negative Testergebnis wird durch eine unterschriebene Bestätigung der Eltern oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bestätigt. Die Briefe des Ministeriums an die Eltern und Schüler*innen sowie die entsprechenden Formulare finden Sie hier:

Informationen zur Testpflicht in Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Rumänisch und Türkisch finden sich auf der Seite https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/impfen-und-testen-198530.html

+++ 26.03.2021 +++ Informationen zu den Osterferien (inkl. Schnelltests)

Herr Jacobsen hat einen Brief zu den Osterferien verschickt (per E-Mail), in denen er Bezug auf die aktuelle Diskussion zu den Schnelltests und die hier auch mit angeführten Ministerbriefe nimmt.

+++ 18.03.2021 +++ Erste Informationen zu den geplanten Schnelltests an unserer Schule

Durch das Ministerium wurden uns einige Informationen zu den geplanten Schnelltest zugeleitet. Die Schnelltests sind allerdings noch nicht da. Herr Jacobsen informiert daher über den aktuellen Stand – gleichzeitig warten wir gespannt auf die tatsächliche Lieferung der Tests.

20210318 Elternbrief Schnelltests

Anhänge:

+++ 11.03.2021 +++ Aktualisierter Hygieneplan der Raabeschule

Für den Start des Präsenzunterrichts in der nächsten Woche durch die Klassen 5, 6, 7 und 12 (jeweils halbe Stärke) sowie in der übernächsten Woche durch die Klassen 8, 9, 10 und 11 (jeweils halbe Stärke), haben wir den Hygieneplan der Raabeschule noch einmal an wenigen Stellen angepasst:

202103 Hygieneplan Gymnasium Raabeschule

Zum Wiedereinstieg schreibt Herr Jacobsen:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

als aufmerksame Medienkonsumenten*innen habt ihr sicher schon gehört, wie es mit dem Unterricht weitergehen soll. Hierzu gab es Briefe des Ministers an euch.

Für alle Schüler*innen soll es – wenn auch zu unterschiedlichen Zeiten – noch vor den Osterferien mal wieder in die Schule gehen. Das wird sicher spannend und vielleicht auch ein wenig ungewohnt. Wir freuen uns über mehr Leben an der Schule.

Ab dem 15.3.2021 besuchen die Klassen 5-7 und Jahrgang 12 in geteilten Lerngruppen wieder die Schule.

Zum 22.3.2021 kommen dann auch die übrigen Klassen 8-11 zurück die Schule.

Eure Gruppenzuordnung sollte euch bekannt sein. Ansonsten fragt noch einmal bei euren Klassenlehrkräften nach. Änderungen bei den Gruppenzuordnungen sind leider nicht mehr möglich. Alle Schüler*innen, die nicht im Präsenzunterricht sind, nehmen verpflichtend am Distanzlernen teil.

Hier die Ministerbriefe:

2021-03-04_Brief_an_SuS_SekII_BBS0

2021-03-04_Brief_an_SuS_SekI

+++ 05.02.2021 +++ Brief an die Schulgemeinschaft

Zum aktuellen Stand, dem Homeschooling, Unterstützungsangeboten sowie der Ganztagsorganisation (AGs und Förderunterricht) hat Herr Jacobsen einen Brief mit allen wichtigen Informationen verschickt:

20210204 Brief Schulgemeinschaft

+++ 22.01.2021 +++ Informationen zum Schulbetrieb und dem Lernen zu Hause

20210122 Informationen zum Schulbetrieb und Lernen zu Hause

+++ 20.01.2021 +++ Informationen des Kultusministers zur Verlängerung des Lockdowns

Zur Verlängerung des Lockdowns bis in den Februar hinein hat unser Kultusminister Tonne eine Elterninformation herausgegeben. In dieser werden die Maßnahmen dargestellt und insbesondere die Regelung zur „Präsenzpflicht“ erklärt:

+++ 08.01.2021 +++ Aktualisierter Rahmenhygieneplan des Landes

In dem neuen Rahmenhygieneplan des Landes gibt es nur wenige Änderungen, die in blauer Schrift hervorgehoben sind:

2021-01-08_RHP_Schulen_4.2_final

Die Regelungen in unserer Schule bleiben davon weitgehend unberührt. Nur der 13. Jahrgang nimmt im Januar am Präsenzunterricht teil – hier gilt die Maskenpflicht und der Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem Schulgelände und auch im Unterricht.

+++ 07.01.2021 +++ Distanzlernen im Szenario C

Das Land hat angekündigt, dass im Januar für die Jahrgänge 5 bis 12 das Lernen zu Hause stattfinden wird. Zur konkreten Umsetzung hat die Schulleitung ein Informationsschreiben verschickt:

20210107 Infos zum Homeschooling

+++ 18.12.2020 +++ Weihnachtsgrüße und Regelungen für das neue Jahr

Die neuesten Vorgaben – insbesondere zum geplanten Start im nächsten  wurden den Eltern in einem Schreiben des Kultusministeriums erklärt:

Zur  konkreten Umsetzung an der Raabeschule hat Herr Jacobsen einen Elternbrief verschickt – mit diesem wünschen wir auch angenehme Weihnachtsferien und schöne Feiertage:

+++ 14.12.2020 +++ Und täglich grüßt…

Zu den nun neuen Vorgaben und dem Lockdown haben wir gerade die Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte informiert. Den offiziellen Elternbrief mit allen Informationen zu den kommenden Tagen finden Sie hier:

Lockdown Weihnachten

+++ 11.12.2020 +++ Wieder neue Regelungen – Freistellungen ab dem 14.12. möglich

Aktuelle Regelungen aus dem Kultusministerium machen es nötig, erneut zu informieren. Zu den inhaltlichen Aspekten erfahren Sie mehr in dem kurzen Elterninformationsschreiben unseres Schulleiters Herr Jacobsen:

20201211 Elternbrief-14_12

Diese Regelungen beziehen sich auch die Briefe des Kultusministeriums, die Sie hier finden:

+++ 10.12.2020 +++ Übersichten der Stadt

Der Hygieneplan der Raabeschule wurde auf unserer Homepage aktualisiert (siehe unten, 9.12.). Hier finden Sie noch ergänzend zwei Informationsgrafiken

die uns das Gesundheitsamt heute zugesendet hat.

+++ 09.12.2020 +++ aktualisierte Hygienepläne für die Raabeschule

Die Hygienepläne der Raabeschule wurden aufgrund der niedersächsischen Vorgaben überarbeitet. Die aktuellen Regelungen für unsere Schule finden Sie hier:

Hygieneplan Gymnasium Raabeschule Corona A Stand 12-2020

Hygieneplan Sport der Raabeschule nach Szenario A Stand 11-2020

+++ 03.12.2020 +++ Elternbrief zum verschobenen Ferienbeginn

Herr Jacobsen informiert in diesem Elternbrief über den vorgezogenen Ferienbeginn, die Möglichkeit der Befreiung von Kindern vom Unterricht am 17. und 18. Dezember, die Anmeldung zur Notbetreuung sowie das Vorgehen zum Nachweis der Masernimpfungen:

201202 Raabebrief Eltern und Schüler

+++ 30.11.2020 +++ Rahmenhygieneplan des Landes noch einmal aktualisiert zusammen mit entsprechenden Briefen des Kultusministers

2020-11-26_Rahmenhygieneplan_Schulen_4.1

+++ 20.11.2020 +++ Elternbrief der Schule zum Tragen von Masken und neue Vorgaben des Landes im Niedersächsischen Rahmenhygieneplan

Kultusminister Tonne hat sich in Briefen wieder an die Eltern gewandt, um über die aktuelle Situation und das Vorgehen des Landes in Bezug auf die niedersächsischen Schulen zu informieren. Diese finden Sie hier:

Unser Schulleiter Herr Jacobsen informiert über das konkrete Vorgehen, das sich aus diesen Informationen ergibt und klärt zudem, welche Masken in der Schule getragen werden dürfen (und welche nicht):

Außerdem hat das Land einen neuen Rahmenhygieneplan herausgegeben, der die letzten Beschlüsse und Änderungen zusammenfasst:

+++ 11.11.2020 +++ Information der Schulgemeinschaft: Erster Fall an Raabeschule

Liebe Schulgemeinschaft der Raabeschule,

heute gab es eine Meldung über einen positiven Coronafall im 6. Jahrgang. Die Schule hat im Rahmen ihrer Handlungsbefugnisse sofort darauf reagiert und als Kontaktpersonen vermutlich betroffene Schülerinnen und Schüler vorsorglich nach Hause geschickt. Alle betroffenen Elternhäuser und Lehrkräfte wurden informiert.

Gegen Mittag gab es dann Entwarnung seitens des Gesundheitsamtes. Der Ansteckungszeitraum begann erst am Samstag, so dass nur direkte Kontakte außerhalb der Schule betroffen sein können, da das Kind seit dem Wochenende nicht in der Schule war. Für die Schule sind keine weiteren Maßnahmen notwendig. Alle Kinder, die nicht als Kontaktpersonen einzustufen sind, können bereits morgen (Donnerstag, 12.11.) wieder die Schule besuchen. Das Gesundheitsamt wird sich auf Basis der mit der betroffenen Familie ausgearbeiteten Kontaktliste bei möglichen K1-Kontakten melden und entsprechende Maßnahmen kommunizieren. Bitte warten Sie in diesem Fall unbedingt auf die Rückmeldung seitens des Gesundheitsamtes bevor Sie ihr Kind wieder in die Schule schicken.

Wir werden grundsätzlich die gesamte Schulgemeinschaft über das Auftreten von bestätigten Coronafällen, den betroffenen Jahrgang und die getroffenen Maßnahmen informieren. Namen werden dabei selbstverständlich nicht kommuniziert werden.

Ich wünsche der betroffenen Familie alles Gute und einen hoffentlich glimpflichen Infektionsverlauf. Allen Kontaktpersonen wünsche ich, dass sie sich nicht angesteckt haben.

Herzliche Grüße

Axel Jacobsen

+++ 06.11.2020 +++ Brief des SRV und der Schulleitung an alle Schülerinnen und Schüler

Hier findet ihr ein gemeinsames Schreiben des SRV und der Schulleitung zur aktuellen Situation mit eindringlichen Appellen.

Brief des SRV und der Schulleitung an alle Schülerinnen und Schüler

+++ 05.11.2020 +++ Aerosole, Masken und Infektionsrisiko

Hier finden Sie ein paar interessante Links zu Studien und Darstellungen bezüglich Schutzmaßnahmen im Umgang mit der Pandemie. Die Animationen zeigen die Wirkung unterschiedlicher Maßnahmen auf das Ansteckungsrisiko mit Corona:

+++ 02.11.2020 +++ Anpassung der Vorgaben vom Land

Das Land hat eine Übersicht über die Anpassungen der Regelungen für Schulen herausgegeben, die das Vorgehen in Abhängigkeit von den Inzidenzwerten darstellen: Schaubild Regelungen für Schulen neue VO

+++ 30.10.2020 +++ Masken auch im Unterricht

Wir folgen den Empfehlungen von Land und Kommune und bitten dringend darum, ab sofort auch während des Unterrichts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das bedeutet, dass der Schutz nun auf dem ganzen Schulgelände getragen werden soll. Ausnahmen werden im Informationsbrief dargestellt:

Infobrief – Masken auch im Unterricht

+++ 26.10.2020 +++ Informationen des Dezernats für Soziales, Schule, Gesundheit und Jugend der Stadt Braunschweig

Frau Dr. Christine Arbogast stellt in einem Informationsbrief die aktuelle Lage und die Maßnahmen der Stadt bezüglich der Schulen dar:

Aktuelle Informationen Corona in Schulen-Meßgeräte CA

+++ 23.10.2020 +++ Informationen zum Start nach den Herbstferien

Liebe Eltern unsere Raabeschülerinnen und Schüler,

ich hoffe, dass Sie die Herbstferien in Ihren Familien gut verbracht haben und vor allem, dass Sie alle gesund geblieben sind.
Damit schließe ich mich den Wünschen des Kultusministers an, der sich mit einem weiteren Schreiben heute an Sie wendet.

Das Schreiben finden Sie in zwei Ausführungen (eine Version in einfacher Sprache) im Anhang dieser E-Mail. Bei steigenden Infektionszahlen werden auch die Regeln für Schüler*innen und Schüler mit vulnerablen Angehörigen dem Infektionsgeschehen angepasst. Informationen dazu finden Sie auch im Anhang.

Wir hoffen natürlich weiterhin, dass die Raabeschule möglichst von Coronafällen verschont bleibt. Das dies trotz umfangreicher Hygienekonzepte passieren kann, hat sich in den letzten Monaten an anderen Brauschweiger Schulen bereits gezeigt. Dabei hat sich aber auch gezeigt, dass die von außen in die Schulen getragenen Infektionen, sich innerhalb der Schulen nur wenig verbreitet haben und in der Regel nur die engsten Freunde betroffen waren.

Wir werden Sie über aktuelle Entwicklungen weiterhin per E-Mail auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße
Axel Jacobsen

+++ 12.10.2020 +++ Informationen der Schulleitung an Eltern und Schüler*innen mit Ministerbriefen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Herbstferien stehen unmittelbar vor der Tür und wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass wir bisher von Coronafällen verschont geblieben sind. Die Auswirkungen auf den Unterricht und die betroffenen direkten (K1) und indirekten (K2) Kontaktpersonen sind bei den bisher betroffenen Schulen sehr groß.

Unsere große Bitte an alle ist, die Hygienebestimmungen unbedingt einzuhalten und diese auch innerhalb der schulischen Kohorten umzusetzen. Bisher scheint es so, dass die Übertragung des Virus eher nicht durch die normalen schulischen Kontakte unter Einhaltung der Hygienebestimmungen stattfindet. Die von Schülerinnen und Schülern oft gehörte Aussage, „wir sind doch Kohorte“ sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die Übertragung des Virus innerhalb der Kohorten (schulisch oder privat) möglichst verhindert werden soll.

Bitte achten Sie alle auch in den Herbstferien darauf, sich vor Ansteckungen zu schützen und insbesondere Risikogebiete als Reiseziele zu vermeiden. Nach der Rückkehr aus Risikogebieten sind die geltenden Quarantänebestimmungen zu beachten. Eine Liste des RKI der jeweils aktuellen Risikogebiete finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Unser Kultusminister wendet sich mit einem Schreiben direkt an alle Schülerinnen und Schüler. Diese Briefe sind an die verschiedenen Jahrgänge adressiert (getrennt nach Sek1/Sek2/Abschlussjahrgänge) und finden sich im Anhang dieser E-Mail.

Im vergangenen Frühjahr musste das Raabe-Musical kurz vor der Premiere abgesagt werden. Diese Entscheidung war für die Beteiligten zwar verständlich, aber dennoch eine große Enttäuschung. Monatelange, harte Arbeit sollte nun einfach so verpuffen? Das Musical-Team hat viel überlegt, Lösungen entworfen und wieder verworfen. Das Team hat sich nun geeinigt und präsentiert Ihnen eine emotionale Videobotschaft, die auch eine dringende Bitte an Sie enthält: https://raabeschule.de/news/und-was-ist-jetzt-mit-dem-musical/

+++ 30.09.2020 +++ Informationen von Stadträtin Dr. Christine Arbogast

Wir haben von der Stadträtin Dr. Christine Arbogast Informationen zur aktuellen Situation an den Schulen im Zusammenhang mit Covid-Infektionen bekommen, die wir auch den Eltern zugänglich machen wollen:

Aktuelle Informationen zu Corona in Schulen

+++ 28.09.2020 +++ Elternbrief zur aktuellen Situation

Der Kultusminister Herr Tonne wendet sich mit einem Schreiben zur aktuellen Situation an den Schulen direkt an die Eltern:

2020-09-25_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

Herr Jacobsen informiert gleichzeitig über den Umgang auf das Infektionsrisiko im Hinblick auf schon erfolgte Fälle an brauschweiger Schulen:

Elternbrief zum aktuellen Umgang mit Covid-19 aktuell

+++ 28.09.2020 +++ Darf mein Kind in die Schule? – Aktualisiert
In einem Flussdiagramm wird geklärt, wie zu verfahren ist, wenn ein Kind Krankheitssymptome zeigt:

2020.09.21.Erkaeltungssymptome_Eltern

und weitere Sprachen (ab Anfang nächster Woche) unter:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html

+++ 14.09.2020 +++ Darf mein Kind in die Schule?
In einem Flussdiagramm wird geklärt, wie zu verfahren ist, wenn ein Kind Krankheitssymptome zeigt:

2020.09.11_Erkaeltungssymptome_Schule_v03

+++ 14.09.2020 +++ Neue Vorgaben zu vulnerablen Schüler*innen und Angehörigen

2020-09-08_Antrag_auf_Befreiung_vom_Präsenzunterricht

2020-09-08_Vulnerable_Angehörige

+++ 26.08.2020 +++ Hygienepläne erweitert und Informationen der Stadt

Auf Grundlage des Rahmenhygieneplans des Landes hat die Fachgruppe Sport entsprechende Regelungen für das Fach Sport getroffen:

Hygieneplan Sport der Raabeschule nach Szenario A Stand 08-2020

Außerdem wurden in der Dienstbesprechung noch Änderungen des allgemeinen Hygieneplans der Raabeschule vorgenommen. Diese sind in rot im Text markiert:

Hygieneplan Gymnasium Raabeschule Corona A_2

Die Stadt Braunschweig hat einen Elternbrief mit Anhang herausgegeben, der die Eltern und Sorgeberechtigten über die seitens der Stadt Braunschweig geplanten Maßnahmen zum bevorstehenden Beginn des Schuljahres informieren soll:

2020-08-24_2. Elternbrief

2020-08_Hinweisblatt Umgang mit Corona-Infektionsfälle in Schulen

+++ 20.08.2020 +++ Neuer Hygieneplan der Raabeschule

Für die Raabeschule haben wir den Rahmenhygieneplan angepasst, so dass die Schule nun (mit diesen neuen Regelungen) starten kann:

Hygieneplan Gymnasium Raabeschule Corona A_1

Weitere Informationen zum Schuljahresbeginn haben wir außerdem in dem Elternbrief zum Schuljahresbeginn zusammengefasst:

Elternbrief 2020 Schuljahresbeginn

+++ 17.08.2020 +++ Neuer Rahmen-Hygieneplan des Landes

Am 5. August hat das Land Niedersachsen einen neuen Rahmenhygieneplan herausgegeben, der alle drei Modelle A (eingeschränkter Regelbetrieb), B (Wechselmodell wie bisher) und C (Shutdown) berücksichtigt. Aktuell ist der Wiedereinstieg mit dem Modell A geplant – die Schule wird ihren Hygieneplan entsprechend der Vorgaben anpassen und die Schulgemeinschaft zum Unterrichtsbeginn über das Vorgehen informieren.

2020-08-05_Rahmen-Hygieneplan_Corona_Schule_Vers3

+++ 13.07.2020 +++ Elternbrief zum Schuljahresende mit Ausblick ins nächste Schuljahr

Herr Jacobsen hat noch einen Elternbrief zum Schuljahresabschluss versendet, in dem neben Informationen zu den letzten Schultagen auch die Veranstaltungen und Regelungen für das nächste Schuljahr kurz dargestellt werden.

+++ 10.07.2020 +++ Wie geht es weiter nach den Ferien?

Für die Zeit nach den Sommerferien plant das Kultusministerium mit drei Szenarien. Wir alle hoffen, dass das Szenario A (der eingeschränkte Regelbetrieb) durchgeführt werden kann. Das würde bedeuten, dass wieder ganze Klassen am Unterricht teilnehmen und auch der Unterricht in Sprach-, Sport- und Religionskursen wieder stattfinden kann. Sogar ein eingeschränkter AG-Betrieb soll wieder möglich sein. Die Szenarien B (Schule im Wechselmodell wie bisher) und C (Quarantäne und Shutdown) wollen wir uns nicht erhoffen.

Eine ausführliche Beschreibung der Modelle finden Sie auf den Internetseiten des Kultusministeriums unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-in-corona-zeiten-so-will-niedersachsen-im-neuen-schuljahr-wieder-starten-190409.html

+++ 06.07.2020 +++ Informationen des Kultusministeriums zu Ferienangeboten

Ausbau der „LernRäume“: Zusätzliche Angebote in den Sommerferien durch etablierte Partner – Kultusministerium stellt 3,5 Millionen Euro zusätzlich bereit.

Alle Informationen des Kultusministeriums zu diesen Angeboten finden Sie hier: LernRäume

+++ 23.06.2020 +++ Aktuelle Informationen der Schulleitung mit Hinweisen zu den Zeugniskonferenzen, den letzten Schultagen

Wann finden die Zeugniskonferenzen statt? Wie werden die letzten Schultage organisiert? Wann werden die Zeugnisse ausgegeben? Was passiert mit den Nachtlauf-Geldern?

Unser Schulleiter Herr Jacobsen hat am 22. Juni den folgenden Elternbrief per Email an alle Eltern verschickt: 22.06.2020 Aktuelle Informationen der Schulleitung

+++ 18.05.2020 +++ Aktuelle Informationen der Schulleitung mit Hinweisen zum Fahrplan des Wiedereinstiegs

Wann beginnt welcher Jahrgang? In welcher Gruppengröße wird gestartet? Warum wird nicht einfach Unterricht über Videokonferenzen gemacht? Welche Hilfe gibt es für mein Kind in dieser Belastungssituation? An wen kann ich mich wenden?

Herr Jacobsen wendet sich mit einem Elternbrief mit Hinweisen zu diesen Fragen an die Elternschaft: 18.05.2020 Aktuelle Informationen der Schulleitung

Weitere Informationen und Hilfestellungen bietet auch der Leitfaden des Kultusministeriums: Lernen zu Hause – Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler

+++ 08.05.2020 +++ Hygieneplan der Raabeschule und aktuelle Informationen

Wir haben heute alle Eltern in einem Elternbrief zum aktuellen Planungsstand informiert. Der 12. Jahrgang startet komplett am Montag, den 11. Mai. Für die Jahrgänge 5 bis 11 werden die Klassen auf Grund der Rahmenbedingungen gedrittelt, genauere Informationen folgen immer vor dem Unterrichtsbeginn des jeweiligen Jahrgangs. Insbesondere für Jahrgang 11 sind noch einige Fragen zu klären – auch hier folgen die Informationen dann rechtzeitig.

Unser Hygieneplan  enthält wichtige Maßnahmen und Regeln für den Schulalltag an der Raabeschule während der Corona-Pandemie. Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Besucher sind gehalten, diese Regeln zu beachten. Der Hygieneplan wird nach Bedarf angepasst und aktualisiert.

+++ 30.04.2020 +++ Elternbrief der Raabeschule zum Schulstart und Hygienevorschriften

Für einige Schülerinnen und Schüler rückt der Wiedereinstiegt in den Präsenzunterricht näher. Über den aktuellen Stand informieren wir alle Eltern in diesem Elternbrief: 30.04.2020_Elternbrief Schulstart und Hygienevorschriften

Die Schüler wurden über IServ per Mail umfassend informiert. Diese Informationen sind hier zusammengefasst: 30.04.2020 Schülerbrief Schulstart und Hygienevorschriften

+++ 28.04.2020 +++ Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Das Niedersächsische Kultusministerium hat für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs einen Rahmen-Hygieneplan herausgegeben. In diesem werden zentrale Aspekte aufgeführt, welche Vorkehrungen und Maßnahmen in den Schulen getroffen werden müssen, damit ein eingeschränkter Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden kann.

Niedersächsischer Rahmenhygieneplan Corona Schule

Die konkrete Umsetzung der in dem Plan aufgeführten Vorgaben gestaltet sich in der Praxis in den Schulen als äußerst schwierig. Bei der genauen Lektüre der Vorgaben werden die Herausforderungen schnell deutlich. Die Gebäude und die personelle Ausstattung der Raabeschule sind für den normalen Unterrichtsalltag knapp kalkuliert, in dem aktuellen Rahmen stoßen wir damit bei der Umsetzung des Rahmenhygieneplans jedoch schnell an Grenzen, wenn wie geplant mehrere Jahrgänge gleichzeitig zum Unterricht in die Schule kommen sollen.

Wir werden die jeweils von dem Wiedereinstieg betroffenen Jahrgänge immer vorab über die konkreten Regelungen und Vorgehensweisen informieren.

+++ 28.04.2020 +++ Schülerinnen und Schüler aus Risikogruppen und mit Angehörigen aus Risikogruppen

Darüber hinaus weist das Niedersächsische Kultusministerium auf die Besonderheiten im Umgang mit Schülerinnen und Schülern aus Risikogruppen hin:

„Personen mit bestimmten Vorerkrankungen

  • des Herz-Kreislauf-Systems,•der Lunge (z.B. chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD))),
  • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen)
  • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die miteiner Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die dieImmunabwehr schwächen, wie z. B. Cortison).“

„Schülerinnen und Schüler, die einer der o. g. Risikogruppen angehören oder die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten (bei volljährigen Schülerinnen und Schüler auf eigenen Wunsch) ins „Homeoffice“ gehen. Dabei spielt die Schwere der bestehenden Erkrankung, eine eventuelle Häufung von Risiken, das Alter des Kindes bzw. des Jugendlichen und das Vermögen, erforderliche Hygieneregeln einzuhalten, beim Kind bzw. Jugendlichen und seinem Umfeld eine wichtige Rolle.

Diese Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen des Lernens zu Hause von ihren Lehrkräften mit Unterrichtsmaterial, Aufgaben und Lernplänen zuverlässig versorgt. Das Vorlegen einer ärztlichen Bescheinigung ist nicht erforderlich.“

+++ 24.04.2020 +++ Elternbrief der Stadt Braunschweig zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Hier finden Sie den Elternbrief der Stadt Braunschweig zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs

+++ 23.04.2020 +++ Informationen und Vorgaben durch die Stadt Braunschweig

Die Stadt Braunschweig hat die letzten Wochen genutzt, die Hygienestandards auch in den Schulen zu erhöhen: Grundreinigungen, Anschaffung von Hygieneartikeln, Anpassung der Hygienepläne etc. Weiterhin arbeiten Stadt und Schulen an den Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für eine Wiederaufnahme von Unterricht einzelner Jahrgänge. Die Stadt weist besonders auf die Hygieneregeln hin, die auf diesem Plakat zusammengefasst werden:

Ganz konkret hat die Stadt auch die Sicherheitsmaßnahmen in den Sekretariaten erhöht:

  • Unsere Sekretariate werden mit einem Tresenspuckschutz ausgestattet
  • Die Verwaltungskräfte sind mit einem Mund-Nasen-Schutz ausgestattet
  • Die Sekretariate dürfen nur noch mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten werden (ggf. sind auch Schals oder Halstücher ausreichend)

In diesem Zuge weist die Stadt Braunschweig auch noch einmal auf die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes in den öffentlichen Verkehrsmitteln hin.

+++ 20.04.2020 +++ Informationsschreiben an Eltern und Schüler, Erlasse des Kultusministeriums

Heute versenden wir an alle Eltern sowie Schülerinnen und Schüler Informationen zur Gestaltung der aktuellen Situation in der Raabeschule:

Elternbrief: 20200421 Elternbrief Corona

Schülerbrief: 20200421 Schülerbrief Corona

Das Ministerium hat für Eltern und Schüler einen Leitfaden herausgegeben – wir empfehlen, diesen gemeinsam in der Familie durchzulesen:

Lernen zu Hause – Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Außerdem können Sie hier die weiteren Erlasse zum Lernen zu Hause und dem Wiederanlaufen des Präsenzunterrichts einsehen:

+++ 17.04.2020 +++ Plan zur schrittweisen Öffnung der Schulen – Leitfaden des Kultusministers

Am 15. April hat unser Ministerpräsident Herr Weil den groben Fahrplan für die sukzessive Reduktion der Beschränkungen in Niedersachsen vorgestellt. Dies betrifft natürlich auch die Schulen. Gestern, am 16. April, stellte daher unser Kultusminister Herr Tonne in einer Pressekonferenz am Nachmittag einen Plan zur schrittweisen Öffnung der Schulen in Niedersachsen vor. Gleichzeitig wurden auf der Seite des Kultusministers Leitfäden für die Familien und für die Schulen zur Verfügung gestellt, die einen Rahmen für die Vorgehensweisen sowie wichtige Tipps enthalten. Die Informationen für die Eltern finden Sie in diesem Leitfaden:

Lernen zu Hause – Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Diese Rahmenvorgaben müssen nun in den einzelnen Schulen umgesetzt werden. Viele Vorbereitungen wurden dazu in der Raabeschule schon getroffen. Insbesondere profitieren wir gerade sehr von unserer guten medialen Ausstattung und unseren Erfahrungen, die wir durch die Tabletklassen gesammelt haben. Trotzdem gibt es sehr viele Aspekte, die durch die Schulleitung, das Kollegium und weitere Gruppen geklärt werden müssen. In diesem Prozess befinden wir uns aktuell.

Wir planen, weiterführende Informationen für die Eltern und Schülerinnen und Schüler am Montag, 20. April im Laufe des Tages an alle Familien zu verschicken. Diese werden insbesondere die nächsten Wochen betreffen, in denen die Aufgaben durch die Schülerinnen und Schüler weiterhin nur zu Hause bearbeitet werden dürfen.

Alle relevanten Informationen werden natürlich auch hier auf der Homepage veröffentlicht.

+++ 09.04.2020 +++ aktualisierter Elternbrief der Schulpsychologie

Die Schulpsychologin Frau Gleißner hat einen aktuellen Elternbrief herausgegeben, der auf die aktuelle Situation im Zusammenhang mit dem Kontaktverbot und den daraus möglichen familiären Belastungen abgestimmt ist. Des Weiteren sind Stellen ausgewiesen, unter denen sich Eltern Unterstützung suchen können.

Schulpsychologischer Elternbrief

+++ 31.03.2020 +++ Elternbrief mit Informationen zu den Osterferien und dem Umgang mit der aktuellen Situation an der Raabeschule

Liebe Eltern unserer Raabinnen und Raaben, ich hoffe, es geht Ihnen und Ihren Familien gut. Die aktuelle Situation stellt uns alle vor Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern müssen. Obwohl die Corona-Thematik über alle Medien sehr präsent ist, möchten wir Sie zusätzlich mit einigen aktuellen Informationen aus der Schule auf dem Laufenden halten.

Den kompletten Elternbrief finden Sie hier: 31.03.2020_Elternbrief zu aktuellen Informationen aus der Schule

+++ 28.03.2020 +++ Osterferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften angenehme Osterferien. Die Schule wird in dieser Zeit für Notfälle über das Sekretariat im Heidberg erreichbar sein. Eine Notbetreuung findet an den Werktagen statt – die Anmeldung muss vorab über die Schule erfolgen, die Bedingungen sind unten zu lesen (Beitrag vom 13.03.2020).

Bleiben Sie gesund und halten Sie durch.

+++ 19.03.2020 +++ Hausaufgaben für alle Klassen

Allen Schülerinnen und Schülern wurden über IServ bereits Informationen zu Aufgaben für die unterrichtsfreie Zeit durch ihre Lehrkräfte bereitgestellt (insbesondere über E-Mails und das Aufgabenmodul). Diese Hausaufgaben sollten täglich erledigt werden. Optimalerweise stellt man dafür zu Hause gemeinsam eine Art „Stundenplan“ bzw. eine Zeitplanung in der Familie für jeden Tag für diese Wochen auf – so bekommt der Alltag Struktur und die Aufgaben können gut geschafft werden.

+++ 15.03.2020 +++ Informationen an Lehrkräfte, Eltern und Schüler zur eigenständigen Bearbeitung von Aufgaben

Corona legt den Schulbetrieb lahm. Wir möchten darüber informieren, wie wir uns die kommenden Wochen vorstellen, um eine möglichst „verlustarme“ unterrichtsfreie Zeit zu organisieren:
Neuere Informationen des Kultusministers regeln die Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben genauer: „Wir haben uns dafür entschieden, dass der Unterricht in den nächsten zwei Wochen ersatzlos ausfällt und Schülerinnen und Schüler nicht mit Arbeitsmaterial versorgt werden müssen. Selbstverständlich können Sie das aber tun, eine Bewertung findet gleichwohl nicht statt.“

Für die Raabeschule wollen wir von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Die Lehrkräfte entscheiden jeweils für ihr Fach, in welchem Umfang die Bereitstellung von Aufgaben sinnvoll ist, um einen Wiedereinstieg nach der Schließzeit der Schule reibungslos zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler sind gehalten, ihre E-Mails regelmäßig zu lesen und das Aufgabenmodul auf neue Einträge zu prüfen.

Wir werden den Schülerinnen und Schülern aktuelle und wichtige Informationen über IServ kommunizieren. Die Eltern wurden bereits über E-Mail informiert – weitere Informationen veröffentlichen wir auf dieser Seite.

Die nun ausgefallenen und noch später anfallenden Klassenarbeiten und Prüfungen werden nach Wiedereröffnung der Schule neu organisiert. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch keine Auskunft dazu geben.

Wir hoffen auf schnellstmögliche Normalisierung der Zustände und wünschen alles Gute und vor allem Gesundheit für die kommende Zeit.

Für die Raabeschule, Axel Jacobsen

+++ 13.03.2020 +++ Informationen der Schulleitung zu Schulausfall und Notbetreuung +++

Liebe Eltern,

wie Sie sicher schon den aktuellen Medienberichten entnommen haben, wird der Schulbetrieb aufgrund der aktuellen Situation um das Covid19-Virus vorerst ab Montag, den 16.03.2020 bis zum 18.04.2020 landesweit eingestellt. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie zunächst über die Möglichkeit der Notbetreuung informieren. Eine weitere Information bezüglich der Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben und Material werden wir getrennt am Montag versenden.

Ausgenommen hiervon ist eine Notbetreuung in der Schule für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 8 unter den folgenden Bedingungen:

Für unsere Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 5 bis einschließlich 8 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule zu gewährleisten. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa drohende Kündigung oder Verdienstausfall).

Sollten Sie eine solche Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, so melden Sie Ihr Kind bitte verbindlich unter Angabe der benötigten Tage über das Sekretariat im Heidberg (raabeschule@braunschweig.de) an. Die Notbetreuung wird am Standort Heidberg stattfinden. Bitte bleiben Sie gesund.

Axel Jacobsen (Schulleiter)

13.03.2020_Elternbrief Schulausfall Notfallbetreuung

+++ 13.03.2020 +++ Pressekonferenz des Landes Niedersachsen +++

Alle allgemeinbildenden Schulen fallen vom 16. März bis zum 18. April 2020 aufgrund der aktuellen Lage aus!

+++ 12.03.2020 +++

Die Musicaltermine wurden vorerst abgesagt. Informationen zu möglichen Nachholterminen finden sich auf der extra von uns eingerichteten Seite „Was passiert jetzt mit dem Musical?“